Marionettentheater Troll Troll

Die Vereine Sicheres Heidelberg e.V. und Prävention Rhein-Neckar e.V., die Polizeidirektion Heidelberg, die Aktion Sichere Stadt Schwäbisch Gmünd und das Marionettentheater Troll Toll unter der Leitung von Hanne Heinstein sind Kooperationspartner in Sachen Prävention.

 

Einschlägige Erfahrungen mit Theater im Bereich der Verkehrserziehung haben die Partner bewogen, Themen aus der Kriminalprävention durch das Medium Puppentheater zu thematisieren und altersgerecht – für Kindergarten und Grundschulkinder – zu präsentieren.

 

Die Theaterstücke wollen Kindern helfen, rechtzeitig zu erkennen, dass Meinungsverschiedenheiten auch ohne Gewalt lösbar sind, Mitmenschen in ihrer oft fremden Art das Recht haben angenommen und akzeptiert zu werden und das Recht auf Eigentum gewahrt werden muss. Dass bei allem Ernst der Spaß nicht zu kurz kommt, dafür steht das bewährte Spiel von Troll Toll.

 

Für weitergehende Informationen wenden Sie sich an die Vereinsgeschäftsstelle.

 

Die gemeinsame Kooperation hat bisher vier Stücke hervorgebracht:

 

Stück 1: Wohin gehst Du? Kalline und der Riesentroll

Für Grundschule Themen: Ansprechen von Kindern, sexueller Missbrauch, Selbstbewusstsein

 

Stück 2: Pompom und der wilde Zausel

Für Kindergarten und Grundschule

Themen: Soziales Miteinander, Umgang mit Fremden, Umgang mit Suchtmitteln

 

Stück 3: Einmal ist Keinmal?

Für Grundschule

Themen: Umgang mit fremdem Eigentum, Toleranz 

 

 

Stück 4: Haudidudi Rumpelpumpel oder Geht´s auch ohne Kloppen?

Für Kindergarten und Grundschule

Themen: Gewalt, Konfliktlösung, Regeln 

 

 

 

Alle weiteren Details finden Sie auf der Website unseres Partners Sicheres Heidelberg e.V

 

Kommunale Kriminalprävention
Rhein-Neckar e.V.

Römerstraße 2-4
69115 Heidelberg

 

Tel.: 0621-1741240

Fax: 0621-1741247

info@praevention-rhein-neckar.de

 

SPENDENKONTO:

IBAN:

DE20 6725 0020 0000 0903 44

 

SWIFT-BIC: SOLADES1HDB

 

Konto-Nr.: 90344, Sparkasse Heidelberg, BLZ 672 500 20