GELBE HAND - PRÄVENTION VON TASCHENDIEBSTAHL

 Im Bereich der Diebstahlskriminalität hat der Taschendiebstahl nach wie vor Hochkonjunktur.

 

Insbesondere an stark frequentierten öffentlichen Orten, wie z.B. große Haltestellen des ÖPV, aber auch im Rahmen von publikumswirksamen Veranstaltungen wie Messen und Märkten, sind verstärkt Taschendiebstähle zu vermelden.

 

 Das Projekt „Gelbe Hand“ entstammt ursprünglich einer Idee des Polizeipräsidiums Karlsruhe. In Kooperation mit der „Heidelberger Sicherheitspartnerschaft“ zwischen Stadt Heidelberg und der Polizei Baden-Württemberg wurde die Idee wieder aufgegriffen und auf örtliche Gegebenheiten angepasst.

 

Die „Gelbe Hand“ ist ein Druckwerk aus stabilem Kartonpapier, welches von Polizeibeamt*innen auf Ihrer Streife mitgeführt und potenziell Betroffenen in die (offene) Tasche / Rucksack gesteckt wird. Bei der unmittelbar danach erfolgenden Ansprache wird die/der Betroffene darauf aufmerksam gemacht, dass er einen Diebstahl möglicherweise nicht bemerkt hätte. Daran anschließend werden Tipps zur Vorbeugung gegeben.

Die wesentlichen Tipps finden sich auch auf der „Gelben Hand“. Das Druckwerk verbleibt nach der Ansprache bei den betroffenen Personen und kann so in der Tasche / im Rucksack weiterhin als Gedankenstütze fungieren.

Download
Rhein-Neckar-Zeitung 13.12.2018 Gelbe Ha
Adobe Acrobat Dokument 259.7 KB

Kommunale Kriminalprävention
Rhein-Neckar e.V.

Römerstraße 2-4
69115 Heidelberg

 

Tel.: 0621-1741240

Fax: 0621-1741247

info@praevention-rhein-neckar.de

 

SPENDENKONTO:

IBAN:

DE20 6725 0020 0000 0903 44

 

SWIFT-BIC: SOLADES1HDB

 

Konto-Nr.: 90344, Sparkasse Heidelberg, BLZ 672 500 20