Wohnungseinbruch

Das Bild zeigt die Übergabe des Zuwendungsbescheids durch
Innenminister Thomas Strobl.

Prävention von Wohnungseinbruch durch wachsame Nachbarschaft

Wachsame Nachbarschaft im Rhein-Neckar-Kreis!

 

Kommunale Kriminalprävention Rhein-Neckar e.V. erhielt am 26.10.2017 den Zuschlag für Fördergelder des Landes Baden-Württemberg für die Umsetzung eines Projekts, mit dem die Bedeutung einer wachsamen Nachbarschaft zur Prävention von Wohnungseinbrüchen in den Vordergrund gestellt werden soll.

 

Das Projekt ist eingebunden in ein seit 20 Jahren etabliertes Netzwerk zur Kommunalen Kriminalprävention im Rhein-Neckar-Kreis, das seit 1998 präventive Maßnahmen und Aktionen unter einem Dach vereint.

 

Der Schutz vor Wohnungseinbruch genießt bei den präventiven Aktivitäten im Rhein-Neckar-Kreis einen hohen Stellenwert. In Kooperation mit dem Verein Kommunale Kriminalprävention Rhein Neckar e.V. und dem Polizeipräsidium Mannheim werden stetig Maßnahmen wie z.B. Vorträge und öffentliche Aktionen mit dem Informationsfahrzeug des LKA (IFZ) umgesetzt. Zusätzlich zum offiziellen Informationsmaterial des Programms Polizeiliche Kriminalprävention des Bundes und der Länder (ProPK) werden eigene Materialien (Faltkärtchen mit Tipps, siehe unten) an die Bürgerschaft verteilt, die vom Verein Prävention Rhein-Neckar e.V. hergestellt wurden.

 

Mit der Förderung einer wachsamen Nachbarschaft (Verhaltensprävention) und den Maßnahmen zur technischen Prävention durch Polizei und Landratsamt ergibt sich ein umfangreiches Gesamtkonzept.

 

Maßnahmen:

 

-Umsetzung einer Plakatkampagne

-Verbreitung der Informationen über Printmedien an alle Haushalte im Rhein-Neckar-Kreis

-Durchführen von Info-Veranstaltungen

-Erstellen und Betreiben einer Internetplattform

-Herstellung von öffentlicher Aufmerksamkeit über ÖPNV (Busbeklebung)

-Angebot von Zivilcourage-Seminaren im Rahmen der Verhaltensprävention

-Erstellen von Werbemitteln

 

Durch die Einbindung starker Kooperationspartner in der Region wird eine Nachhaltigkeit der Maßnahmen gewährleistet.

Wohnungseinbruch

Ein Einbruch in den eigenen vier Wänden bedeutet für viele Menschen, ob jung oder alt, einen großen Schock. Dabei machen den Betroffenen die Verletzung der Privatsphäre, das verloren gegangene Sicherheitsgefühl oder auch schwerwiegende psychische Folgen, die nach einem Einbruch auftreten können, häufig mehr zu schaffen als der rein materielle Schaden.

 

Einbruchschutz wirkt! Lassen Sie sich beraten, Tel. 06221/99-1234 (HD) oder 0621/174-1212 (MA).

 

Die Bekämpfung und Verhütung von Wohungseinbrüchen haben beim Polizeipräsidium Mannheim höchste Priorität. Entsprechende Konzepte und Maßnahmen werden bereits sehr umfangreich umgesetzt. Dazu zählen insbesondere die sicherungstechnischen Beratungen vor Ort, der Einsatz des Informationsfahrzeugs des Landeskriminalamts, öffentliche Veranstaltungen mit Vorträgen und Anschauungsmaterial sowie alle Maßnahmen der speziellen Ermittlungsgruppe Wohnungseinbruch im Ermittlungs- und Fahndungsbereich.

Wir unterstützen die Anstrengungen auf örtlicher Ebene:

Download
Begleitkonzept
20150502213741Wohnungseinbruch_Zusammens
Adobe Acrobat Dokument 148.5 KB
Download
Flyer - 10 Regeln für ein sicheres Zuhause
2015050221403310_goldene_Regeln_RNK.pdf
Adobe Acrobat Dokument 602.6 KB

Weitere Informationen

https://www.k-einbruch.de/
http://www.sicherheid.de/adr.php?id_kunden=1032&id=17251

Kommunale Kriminalprävention
Rhein-Neckar e.V.

Römerstraße 2-4
69115 Heidelberg

 

Tel.: 0621-1741240

Fax: 0621-1741247

info@praevention-rhein-neckar.de

 

SPENDENKONTO:

IBAN:

DE20 6725 0020 0000 0903 44

 

SWIFT-BIC: SOLADES1HDB

 

Konto-Nr.: 90344, Sparkasse Heidelberg, BLZ 672 500 20